Teilnahme

Du hast dich im Rahmen Deiner Abschlussarbeit (Bachelor oder Master) mit Bio-Lebensmitteln auseinandergesetzt und ein Thema rund um die Herstellung, Verarbeitung, Vermarktung oder zu Aspekten der Nachhaltigkeit wie Umwelt- und Sozialverträglichkeit bearbeitet?

Dann bewirb Dich! Reiche einfach Deine fertige Bachelor- oder Masterarbeit bei uns ein und gewinne den Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft!

Wenn Deine Arbeit in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen der ökologischen Lebensmittelwirtschaft (Verarbeiter, Landwirtschaft, Handel, Beratung usw.) entwickelt worden ist, umso besser.

Für die Preisverleihung 2019 werden Bachelor- und Masterarbeiten berücksichtigt, die in den Jahren 2017 und 2018 abgeschlossen wurden.

Selbstverständlich können auch englische Arbeiten eingereicht werden, die sich jedoch auf die Ernährungswirtschaft in Europa beziehen oder Verknüpfungen mit ihr haben sollten.

Einsendeschluss ist der 15.10.2018

Wir suchen Deine Ideen zu folgenden Themenfeldern:

Bewerbungsverfahren

Für Deine vollständige Bewerbung musst Du dieses Formular ausfüllen und folgende Unterlagen einreichen, sowohl in gedruckter Form (per Post) als auch als PDF:

1. eine Kopie deiner Abschlussarbeit
2. ein Gutachten des betreuenden Hochschullehrers und
3. ein Empfehlungsschreiben der Kooperationsfirma (wenn die Arbeit in Kooperation einer Firma erarbeitet wurde)

Schicke die Unterlagen per Post an die untenstehende Adresse. Fülle bitte zudem das Formular aus. Es ist wichtig, dass alle Dokumente gemeinsam hochgeladen/versendet werden.

Plane genügend Zeit ein! Die Erfahrung hat gezeigt, dass viele Bewerber lange auf die Gutachten und Empfehlungsschreiben der Hochschulen und der Kooperationsfirmen warten.

Nur vollständige und fristgerechte Arbeiten können berücksichtigt werden!

Einsendeschluss ist der 15.10.2018

Fragen können gerne an Frau Suvi Leitner gerichtet werden: bewerbung@forschungspreis-bio-lebensmittel.de oder 09741/4834

Hinweise:

Gutachten:

Beim Gutachten geht es um eine zusammenfassende Beurteilung des wissenschaftlichen Betreuers der Abschlussarbeit. Grundsätzlich gibt es keine speziellen Vorgaben, dennoch sollte das Gutachten einen Bezug zur Ausschreibung des FoBiLe haben, z.B. zur Vorgehensweise, Relevanz des Themas, Beitrag zur Praxis usw. - siehe auch Auswahlkriterien. Letztlich sollte aus dem Gutachten hervorgehen, warum die eingereichte Abschlussarbeit mit dem FoBiLe ausgezeichnet werden soll.

Die Gutachten sollten nicht mehr als 1 - 2 Seiten umfassen

 

Per Post:

Die Bewerbungsunterlagen bekommt die Jury als PDF. Während der Jurysitzung werden die Unterlagen dann nochmal physisch begutachtet, deshalb brauchen wir die Unterlagen sowohl in gedruckter Form (per Post) als auch als PDF.

 

Vertrauliche Daten:

Abschlussarbeiten, die in Kooperation mit einem Unternehmen verfasst wurden und vertrauliche Daten enthalten können auch eingereicht werden, wenn die vertraulichen Daten entnommen bzw. geschwärzt wurden.

Auswahl

Unser Auswahlverfahren ist ein zweistufiger Entscheidungsprozess. In der ersten Phase werden von der Jury in jeder Vergabekategorie (Bachelor und Master) Arbeiten nach folgenden Kriterien ausgewählt:

  • Innovation und/oder Problemlösungskompetenz
  • Qualität der Ausarbeitung
  • Praxisbezug
  • Relevanz für die Bio-Branche
  • Beitrag zur Nachhaltigkeit

In der zweiten Phase erfolgt die finale Entscheidung durch die Jury.

Preise

Mit dem Forschungspreis bekommst Du nicht nur ein tolles Preisgeld, sondern profitierst auch von der Öffentlichkeitsarbeit rund um die Verleihung. Das Preisgeld im Gesamtwert von max. 10.000,- Euro wird für folgende Kategorien aufgeteilt.

Der Preis ist wie folgt dotiert:

Die beste Bachelorarbeit erhält 2.000,- €
Die beste Masterarbeit erhält 3.000,- €

Der Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft wird jährlich auf der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel – BIOFACH – in Nürnberg verliehen. Zur Preisverleihung sind neben dem Preisträger, der wissenschaftliche Betreuer der Abschlussarbeit, ggf. die Betreuer Seitens der Kooperationsfirma und bis zu zwei Begleitpersonen mit freien Eintritt zur Messe eingeladen. Die Anreise muss selbst organsiert werden.

Zu den Preisverleihungen!

Neben der Preisverleihung bekommen die Preisträger zusätzlich die Gelegenheit im Rahmen des BIOFACH-Kongresses ihre Arbeiten dem Fachpublikum vorzustellen.